E-Bike Akku

Der E-Bike Akku- Fragen und Antworten

Der E-Bike Akku ist das Herzstück jedes Elektrofahrrades. Er spenden die nötige Energie die das Fahren mit E-Bike, Pedelec und S-Pedelec ermöglicht. Doch was macht ihn aus und worauf sollte man achten? Wir beantworten die 10 wichtigsten Fragen.

Wie weit kann ich mit meinem Akku fahren?

Eine generelle Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Je nach Modell und Akku-Leistung kann man mit seinem E-Bike und einer Akku-Ladung zwischen 30 und 100 Kilometer weit fahren. Hersteller von E-Bikes geben die Reichweite in den Hersteller-Angaben an. Auch äußere Einflüsse können die Reichweite beeinflussen. Temperatur, Unterstützungsstufe, Gewicht von Fahrer und Ladung, Reifendruck und auch der Bodenbelag habe Einfluss auf die Reichweite einer Akku-Ladung.

Wir oft kann ich meinen Akku laden und wie lade ich ihn richtig?

Akku-Ladungen setzen sich bei Lithium-Ionen-Akkus, die in den meisten E-Bikes verbaut sind, aus einzelnen Teilladungen zusammen. Lädt man seinen Akku einmal 50 % auf und ein anderes Mal ebenfalls 50% ergibt sich eine Vollladung. Aus dem vollständigen Laden und Entladen ergibt sich ein Ladezyklus. Wie viele Ladezyklen bei einem Akku geladen werden können, wird vom Hersteller angegeben. Allerdings kann ein Akku bei richtiger Pflege meist deutlich länger genutzt werden.

Wichtig ist, dass der Akku nie in ganz vollem oder ganz leerem Status gelagert wird. Benutzen Sie ihr E-Bike für eine Weile nicht, empfiehlt es sich den Akku zwischen 40 und 60% Akkustand zu halten. Überladungen gehören dank den integrierten Batteriemanagementsystemen der Vergangenheit an. Ein zu voll oder zu leer gelagerter Akku kann allerdings Auswirkungen auf die einzelnen Zellen haben und sie schädigen. Auch die Ladedauer wird vom Hersteller angegeben. In den meisten Fällen dauert die Vollladung eines Akkus zwischen 2 und 5 Stunden, je nach Kapazität.

Wie pflege ich meinen Akku und wie lagere ich ihn richtig?

Neben dem Ladestand des Akkus sollte man auch auf die Temperatur und die Umgebung achten, wenn man seinen Akku lagern möchte. Lassen Sie Ihr E-Bike zum Beispiel nie inklusive Akku im Regen stehen. Die meisten Akkus lassen sich einfach abmontieren. Akkus sollten generell bei Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad gelagert werden. Zu kalte oder zu heiße Temperaturen können die empfindlichen Lithium-Ionen Zellen schädigen.

Vor Allem im Winter ist die Temperatur besonders wichtig. Akkus sollten, wenn man sie im Winter nicht nutzt, immer im Innenbereich trocken gelagert werden. Nutzt man sie auch im Winter, empfiehlt es sich den Akku immer erst kurz vor der Fahrt am E-Bike anzubringen. Das schont die Zellen und verhindert einen Verlust der Leistungskapazität.

Lässt sich ein Akku reparieren und kann ich die Lebensdauer steigern?

Ja! E-Bike Akkus lassen sich reparieren. Das ist nicht nur deutlich günstiger als der Kauf eines neuen Akkus, sondern schont auch noch die Umwelt. Wenn Sie Ihren Akku reparieren lassen möchten, sprechen Sie uns jederzeit gerne an. Bei einer Akku-Reparatur werden die einzelnen Zellen ausgetauscht. Der Akku ist danach mindestens genauso leistungsstark wie vorher.

Hersteller geben auch eine geschätzte Lebensdauer an. Bei richtiger Lagerung und Pflege kann sich die Lebensdauer eines Akkus deutlich verlängern. Selbstverständlich spielt auch die Häufigkeit der Nutzung eine große Rolle.