Beiträge

E-Bike Ersatzakku - Urlaub mit dem E-Bike

Urlaub mit dem E-Bike

Sommer, Sonne, Urlaub mit dem E-Bike! Im letzten Jahr haben knapp 600.000 Menschen ihren Urlaub auf dem Fahrrad verbracht. Wir verraten warum der E-Bike Urlaub immer mehr Menschen begeistert und was sie unbedingt mitnehmen sollten.

Das richtige Ziel

Egal ob spontane Fahrradtour, Offroad im Gelände oder gemütliche City-Rundfahrten, Touren mit E-Bike und Pedelec liegen voll im Trend. Viele Anbieter bieten mittlerweile eigens auf E-Bikes zugeschnittene Touren und Reiseführer an. Gastronomie-Betriebe sind von den meisten Fahrradwegen aus leicht erreichbar und machen auch einen spontanen Ausflug mit dem Rad möglich. Doch wohin fahren?

Anders als bei normalen Fahrrädern, haben Sie mit E-Bike und Pedelec auch bei einem weniger sportlichen Fahrstil die Möglichkeit lange Fahrradtouren zu planen. Sie sind gern am Meer oder wollen unbedingt in die Berge? Mit E-Bike und Pedelec kein Problem. Wichtig! Wenn Sie Ferienhaus, Ferienwohnung oder Hotelzimmer buchen, fragen Sie immer auch nach einem geeigneten Platz um Ihr E-Bike oder Pedelec unterzustellen.

Checkliste – Urlaub mit dem E-Bike

Wie bei jedem Urlaub, darf auch beim Urlaub mit E-Bike und Pedelec eine sinnvolle Packliste nicht fehlen. Neben Bekleidung, Waschzeug und Verpflegung sind vor allem wetterfeste Taschen und ausführliche Karten ständiger Begleiter von E-Bike Fahrern.

Was Sie mitnehmen sollten:

Bekleidung und Waschzeug:

Neben passender Bekleidung für Jahreszeit und Reiseziel sollten auch Fahrradhandschuhe und Fahrradhelm zur eigenen Sicherheit auf der Packliste stehen. Neben den ganz normalen Pflegeprodukten sollten bei Fahrradtouren auch Waschmittel und Toilettenpapier nicht fehlen.

Packtaschen:

Dank der Motorunterstützung eignen sich E-Bike und Pedelec hervorragend für Fahrradtouren bei denen etwas mehr Gepäck erforderlich ist. Die meisten Fahrradgeschäfte bieten Packtaschen für Gepäckträger und Co an.

Karten und Reiseführer:

Radwanderkarten, Reiseführer und Sprachführer bei Auslandsaufenthalten sollten nicht fehlen. Eine ausgedruckte Liste oder ein spezieller Ratgeber mit Herbergen für Radfahrer kann die Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit erleichtern.

Ausweis und Co.:

Personalausweis, Mobiltelefon mit Ladekabel, eine Kamera für Erinnerungsfotos, das Portemonnaie – wie bei jeder Urlaubsreise sollte man auch bei einer Radtour an die wichtigsten Dokumente und Co denken.

Apotheke für unterwegs:

Auch hier haben wir einige Tipps. So sollte in der Radapotheke zum Beispiel Pflaster, Verbandszeug und eine Reiseapotheke inkl. Schmerztabletten, Desinfektionsmittel und Insektenschutz vorhanden sein.

Fahrradzubehör:

Zu dem wichtigsten Fahrradzubehör gehören: Fahrradschloss, Flickzeug, Trinkflasche und Luftpumpe, ein Ersatz- bzw. Zweitakku, Ladegerät und Werkzeug.

Sicherheit und Straßenordnung

Wer mit dem E-Bike oder dem Pedelec in den Urlaub fahren möchte, sollte sich vorher auch Gedanken zur eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Straßenteilnehmer machen. Verkehrsrechtlich zählen Pedelecs zu den Fahrrädern, E-Bikes zu den Leichtmofas und für S-Pedelecs benötigt man sogar einen Moped-Führerschein. Für jedes der Modelle gilt eine andere Verkehrsordnung. S-Pedelecs dürfen zum Beispiel keine Radwege benutzen.

Fazit: Der Urlaub mit E-Bike und Pedelec setzt eine umfangreiche Planung voraus. Sind alle Punkte beachtet, steht der Fahrradtour nichts mehr im Wege! Wir wünschen gute Fahrt.

Zweitakku als E-Bike Zubehör

E-Bike Zubehör – Basics für E-Bike und Pedelec

Bei der Beliebtheit von E-Bike und Pedelec ist es kein Wunder, dass auch der Markt für E-Bike Zubehör boomt. Doch welches Zubehör ist sinnvoll? In diesem Blog-Beitrag befassen wir uns mit den Basics, die jeder Fahrer unterwegs dabeihaben sollte. In einem folgenden Artikel beschäftigen wir uns dann mit speziell zugeschnittenem Zubehör für E-Bike und Pedelec.

E-Bike Zubehör – Der Fahrradhelm

Ganz oben auf unserer Liste steht der Fahrradhelm. Sie sollten sich die Zeit nehmen und sich im Fachhandel beraten lassen. Der richtige Fahrradhelm ist zu Ihrer eigenen Sicherheit besonders wichtig. Der Helm sollte daher gut sitzen, nicht verrutschen und sich der Kopfform anpassen. Mittlerweile gibt es viele leichte Helme, die für zusätzlichen Fahr-Komfort sorgen.

Mehr Sicherheit dank Fahrradschloss

Vor allem für lange Fahrradtouren oder zum Einkaufen mit dem City-Bike ist das Fahrradschloss ein wichtiger Begleiter und sollte zu jedem E-Bike Zubehör hinzugehören. Hersteller von solchen Schlössern geben mittlerweile ein Sicherheitslevel an, dass beschreibt wie schwer das Schloss zu knacken ist. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Varianten. Das Faltschloss, das Kettenschloss oder das Bügelschloss. Jede der Varianten hat seine Vor- und Nachteile.

Faltschlösser bilden ein gutes Mittelmaß zwischen Transport und Anbringung. Kettenschlösser zum Beispiel lassen sich weniger gut transportieren, sorgen aber für ausreichend Sicherheit und können nahezu überall angebracht werden. Bügelschlösser sind einfach zu transportieren, weil sie wesentlich kompakter sind, lassen sich aber nicht überall anbringen.

Fahrradbeleuchtung für E-Bike und Pedelec

Bei keinem Fahrrad, egal ob mit oder ohne Elektromotor sollte sie fehlen – eine gute Fahrradbeleuchtung. Sie darf auch nicht fehlen. Laut Straßenverkehrsordnung ist die Fahrradbeleuchtung nämlich Pflicht. Deswegen gilt: Beim Fahrrad-Kauf immer auch gleich die passende Beleuchtung mitnehmen!  Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer. Auch hier können Sie sich in einem Fachgeschäft beraten lassen.

Man unterscheidet bei der Beleuchtung zwischen dynamobetriebener und batteriebetriebener Beleuchtung. Dynamobetriebene Beleuchtung ist schwerer zu montieren, benötigt aber keine Batterien. Batteriebetriebene Beleuchtung ist leichter zu installieren, benötigen aber in regelmäßigen Abständen neue Batterien. Fast alle Beleuchtungsvarianten nutzen LED Lämpchen.

Navigation und Boardcomputer

Beides ist weniger ein Muss als eine sinnvolle Ergänzung des Zubehörs. Vor allem bei langen Fahrradtouren können Navigationsgerät und Boardcomputer sehr hilfreich sein. Während das Navigationsgerät genau wie bei anderen Verkehrsmitteln auch, den Weg anzeigt, kann der Boardcomputer Geschwindigkeit und gefahrene Kilometer messen. Bei E-Bike und Pedelec lässt sich so auch leicht der Ladestand des Akkus überprüfen.

Fahrradtaschen und Rücksäcke

Ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung sind Fahrradtaschen und Rucksäcke. Neben den klassischen Gepäckträgern, liefern sie zusätzlichen Stauraum für weiteres Zubehör, Verpflegung für unterwegs oder Ersatzkleidung und Ersatz-Akku. Für lange Fahrradtouren definitiv ein Muss.

Reparieren auch unterwegs

Was bei keiner Fahrt mit E-Bike und Pedelec fehlen sollte ist ein Reparatur-Kit und ein sogenannter Notfall-Schaum. Beides kann leicht transportiert werden und sorgt für eine schnelle, wenn auch vorübergehende Reparatur unterwegs. Ob Flickzeug oder Pannenspray zur Anwendung am lädierten Fahrradschlauch, wir empfehlen lieber auf Nummer sicher gehen.

Fazit: Mit dem richtigen Zubehör macht jede Fahrt noch mehr Spaß. Wir empfehlen sich schon beim Kauf von E-Bike und Pedelec beraten zu lassen. Die meisten Fachgeschäfte bieten sogenannte „Rundum Pakete“ an.