Taschenlampen

Seite 1 von 5
Artikel 1 - 12 von 52

Taschenlampen - Massive Leuchtkraft aus der Hosentasche für jeden Zweck

Genügend Licht ist in vielen Situationen essenziell. Ganz gleich, ob im Outdoor-Einsatz oder drinnen - die eine oder andere hochwertige Taschenlampe darf in keinem Haushalt fehlen. Welches Modell das richtige ist, hängt dabei ganz vom geplanten Anwendungszweck ab. Bei Akkuman.de finden Sie neben einfachen LED-Taschenlampen für den Heimgebrauch und Stirnlampen für den Sport auch taktische Lampen sowie eine große Auswahl professioneller Lampen für den Einsatz bei der Arbeit. Klicken Sie sich jetzt durch und bringen Sie Licht ins Dunkel.

Auf die Lumen kommt es an - Was sind Lumen überhaupt?

Beim Kauf von Akku-Lampen mit LED-Technik wird Ihnen immer wieder der Begriff Lumen über den Weg laufen. Tatsächlich ist die Zahl der Lumen eines der entscheidenden Kaufkriterien für eine Taschenlampe. Anders als bei Geschwindigkeiten oder auch der Zeit fehlt uns Menschen die Fähigkeit, Helligkeit im Alltag annähernd präzise einzuschätzen.

Aus diesem Grund wurden die sogenannten Lumen als Einheit für die Helligkeit entwickelt. Die Einheit steht genau genommen für den Lichtstrom einer Lampe. Zwei Taschenlampen sind also dann gleich hell, wenn ihre Lumenzahl ebenfalls gleich ist. Grundsätzlich lässt sich dabei sagen: "Je höher die Lumenzahl, desto heller ist die Lampe.

Wie viel Lumen sollte eine gute Taschenlampe haben?

Das Motto "viel hilft viel" ist auch bei Lampen nicht zielführend. Immerhin leuchten professionelle Lampen mit einer enorm hohen Lichtstärke nicht nur einen halben Flugplatz aus, sondern haben auch ihren Preis. Die Lumenzahl muss daher dem Anwendungszweck entsprechen.

Wer lediglich eine Batterie- oder Akku-Taschenlampe für den Hausgebrauch bei einem Stromausfall benötigt, kommt mit einem Modell wie der Coast LED HP7XDL Slide Focus mit bis zu 240 Lumen völlig aus. Wenn Sie dagegen gerne beim Camping sind oder Outdoor-Aktivitäten im Wald nachgehen, sollte es schon etwas mehr sein.

Unabhängig von der Bauform (Stablampe, Stirnlampe) sollte eine solche Outdoor-Leuchte mindestens 500 Lumen bieten. Je anspruchsvoller das Gelände, in dem Sie unterwegs sind, desto höher auch die notwendige Lumenzahl. Das gilt beispielsweise auch für eine taktische Lampe wie die Coast LED HP8R im Sicherheitsbereich oder Akku-Lampen, die bei der Feuerwehr, Rettungshundestaffeln oder etwa dem Technischen Hilfswerk zum Einsatz kommen.

Solche Geräte bieten häufig eine Lumenzahl von über 1000 und sind so in der Lage, selbst große Geröllfelder auszuleuchten oder große Innenräume mit taghellem Licht zu fluten. Eine pauschale Antwort bzgl. der Lumenzahl von LED-Lampen können wir Ihnen also nicht geben. Gerne beraten wir Sie jedoch zu Ihrem individuellen Anwendungszweck.

Stirnlampe oder klassische Taschenlampe?

Die Antwort auf diese Frage hängt ganz davon ab, was Sie mit Ihrer Lampe vorhaben. Eine LED-Stirnlampe mit Akku oder Batterien bietet sich für Situationen an, in denen Sie die Hände frei haben sollten oder müssen.

Nicht umsonst schätzen beispielsweise Installateure, Trockenbauer und zahlreiche weitere Berufsgruppen, die häufig im Dunklen zu tun haben, Kopflampen. Aber auch beim Camping oder bei der abendlichen Runde mit dem Hund ist eine Kopflampe praktisch. Hier leuchtet das Licht immer passend zur Kopfdrehung in Blickrichtung.

Das erhöht die Sicherheit enorm, denn potenzielle Gefahren können Sie so schnell und zuverlässig erkennen. Das gilt abseits vom Camping auch für andere Outdoor-Aktivitäten wie Angeln, Fahrradfahren oder Extremaktivitäten wie Höhlenforschung. Wo Flexibilität und pure Leuchtkraft gefordert sind, ist dagegen die klassische Stablampe von Vorteil.

Das gilt beispielsweise für eine taktische Taschenlampe mit Stroboskop-Effekt zur Abwehr von Angreifern. Viele Taschenlampen in Stabform lassen sich dank ihrer Leuchtkraft auch als stationäre Quellen für Licht nutzen. Hinzu kommen klassische Arbeitsleuchten wie die XCell Worklight Spin LED-Arbeitsleuchte, die sich zentral in einem Raum anbringen lassen und diesen ausleuchten.

Tipp: In vielen Situationen angefangen vom Camping über den Sport bis hin zum Einsatz im Feuerwehrdienst ist die Kombination aus Stablampe und Kopflampe empfehlenswert. Während die Blickrichtung dank Kopflampe immer ausgeleuchtet bleibt, lässt sich etwa durch eine taktische Taschenlampe ein Ziel unabhängig von der Blickrichtung fixieren.

In Kürze: Was macht gute Taschenlampen aus?

  • Zweckmäßige Leuchtstärke
  • Dem Einsatzweck angepasste Bauform
  • Stabiles und stoßfestes Gehäuse
  • Idealerweise wasserdicht oder zumindest spritzwassergeschützt
  • Mehrere Leuchtmodi zur Helligkeitsregulierung
  • Möglichkeit zur Befestigung an einem Gürtel
  • Hohe Akkukapazität (bei Akku-Versionen)

Zubehör für Taschenlampen bei Akkuman.de

Mit dem passenden Zubehör erweitern Sie die Einsatzmöglichkeiten Ihrer Taschenlampe enorm. Das passende Gürtelholster etwa garantiert, dass Sie Ihre taktische Lampe beim Dienst immer Griffbereit haben.

Viele Holster bieten sogar Platz für einen Zusatz-Akku, was gerade bei Outdoor-Aktivitäten wie dem Camping oder Wandern ein Vorteil ist. Ebenfalls praktisch sind Gürtelclips und Helmhalterungen. Durch letztere etwa können klassische Stablampen an Kletterhelmen oder Einsatzhelmen befestigt werden.

So können Sie sich deren enorme Leuchtkraft zunutze machen und haben dennoch beide Hände frei. Andere Taschenlampen wiederum können über einen Warnaufsatz zur einem Warn- und Leitgerät für den Straßenverkehr umfunktioniert werden. Klicken Sie sich einfach durch unser Zubehör-Angebot und entdecken Sie die zahlreichen Möglichkeiten.