Portable Powerstation



Artikel 1 - 26 von 26

Portable Powerstation - Immer und überall mit Energie versorgt

Egal, ob im Garten, beim Wandern oder beim Camping - Strom für den Betrieb elektrischer Geräte dabei zu haben ist enorm praktisch. USB-Powerbanks sind hier eine clevere Lösung, um einmal schnell das Mobiltelefon zu laden. Bei höherem Strombedarf für den Betrieb von Großverbrauchern mit klassischem 230 Volt-Stecker stoßen Powerbanks jedoch schnell an ihre Grenzen.

Transportable Powerstations mit starkem Akku, die sich bequem u.a. über Solar-Ladegeräte aufladen lassen, stopfen diese Lücke jedoch spielend. Bei akkuman.de finden auch Sie die passende portable Speicherlösung inklusive passender Solarmodule. Jetzt durchklicken und nie wieder ohne Strom dastehen.

Portable Power Station - Was ist das eigentlich?

Eine Portable Power Station ist im Kern ein tragbarer Lithium-Akku. Anders als eine klassische Powerbank ist sowohl die Speicherkapazität als auch die lieferbare Energie für angeschlossene Geräte deutlich höher. Ein weiterer großer Unterschied besteht jedoch im Aufbau um den Akku-Kern herum. Allem voran steht das robuste Gehäuse, das Stößen problemlos standhält.

Viele Modelle sind sogar vor Staub und Spritzwasser geschützt. Der Clou besteht jedoch in der integrierten Elektronik. Diese umfasst neben einem Wechselrichter auch Anschlüsse für diverse Geräte angefangen vom 12V-Anschluss über diverse USB-Anschlüsse bis hin zu einem oder sogar mehreren 230 V-Netzsteckern. Einige Geräte wie das Modell EcoFlow River verfügen darüber hinaus über einen integrierten Solar-Laderegler für das netzunabhängige Laden über ein Solarpanel.

Bei solchen Modellen ist das vollautarke Laden und Nutzen im Off-Grid-Modus möglich. Besonders hochwertige Geräte wie das Modell EcoFlow Delta Max 2000 verfügen sogar über WLAN-Unterstützung sowie LED-Displays, die allerhand wichtige Informationen anzeigen. Ebenfalls typisch ist ein Tragegriff für den mühelosen Transport.

Anwendungsbereiche für transportable Powerstations

Die Transportable Powerstation ist ein enorm vielseitiges Gerät mit zahlreichen Einsatzbereichen. Es kommt überall dort zum Einsatz, wo keine Netzstromanbindung vorhanden ist oder eine Anbindung zu aufwendig wäre.

Als universeller Stromspeicher mit etlichen Anschlussmöglichkeiten von 12V über USB A und USB C bis hin zu 230 V Netzspannung sind die kleinen Kraftpakete vor allem beim Camping beliebt. Beim Camping können sie so jedes Zelt erleuchten und mit Musik per angeschlossenem Smart Speaker versorgen oder als Alternative in Campingwagen und Wohnmobil dienen.

Aber auch für Feierlichkeiten an Grillhütten ohne Stromanschluss, für das mobile Laden von Drohnen oder für den Betrieb von elektrischen Werkzeugen auf weitläufigen Gartengrundstücken sind die Geräte hervorragend geeignet.

Ebenfalls praktisch ist eine Powerstation wie das Modell EcoFlow RIVER mini für das Arbeiten mit dem Notebook im Grünen. Aber Reisende, die medizinisches Equipment betreiben müssen, profitieren von einer solchen Akku-Lösung mit der Möglichkeit über Solar-Module zu laden.

Wie groß muss meine Portable Powerstation sein?

Die optimale Kapazität, die eine Portable Power Station z.B. für das Camping haben muss, hängt vom voraussichtlichen Strombedarf ab. Um die Auswahl zu erleichtern, ziehen wir als Kalkulationsbasis einmal ein Modell wie die EcoFlow River MAX Portable Power Station mit 576 Wh heran. Diese Kapazität reicht ca. um:

  • Ein Smartphone 60x aufzuladen
  • Ein Notebook 8x aufzuladen
  • Einen kleinen Campingkühlschrank etwa 35 Stunden zu betreiben
  • Ca. 10 Stunden TV auf einem 40" Flatscreen zu schauen

Portable Power Stations für jeden Anwendungszweck bei akkuman.de

Wer auf der Suche nach einer transportablen Power Station ist, der wird im akkuman.de-Shop in jedem Fall fündig. Die Auswahl reicht von kleinen Kompaktgeräten wie dem Jackery EXPLORER mit 240 Wh über Allzweck-Modelle wie den EcoFlow River MAX mit 576 Wh bis hin zu Geräten wie dem EcoFlow Delta Max 2000 mit über 2.000 Wattstunden für den Betrieb anspruchsvoller Geräte und Maschinen.

Besonders praktisch: Je nach Einsatzgebiet können Sie Ihre Power-Station auch gleich als Set inklusive der passenden Solarmodule für das Off-Grid-Laden kaufen und damit gleich in doppelter Hinsicht bares Geld sparen. Sie haben bereits ein Gerät zuhause?

Kein Problem: In unserem Shop bekommen Sie passende Solarmodule zum Nachrüsten auch solo. Mit Hilfe von preisgünstigen Solarmodulen lässt sich die Powerstation mit Solar-Laderegler im Handumdrehen in ein autarkes Kleinkraftwerk mit Akku zum Camping oder für den Garten umrüsten.

So funktioniert das Aufladen via Kabel

Die notwendige Energie, um den Akku zu füllen, bekommt die Portable Power Station auf mehreren Wegen. Am einfachsten funktioniert dies per Kabel direkt aus dem 230V-Stromnetz oder per 12V-Anschluss direkt über das Fahrzeug. Das Vorgehen beim Laden ist weitgehend identisch und folgt den gleichen Schritten. Einfach den leeren Energiespeicher an die 230V-Steckdose oder 12V-Dose im Fahrzeug anstecken und den Ladevorgang abwarten.

Wie lange dieser dauert, hängt vor allem von der Kapazität der Powerstation ab. Je größer der verbaute Akku, desto mehr Zeit nimmt das Laden in Anspruch. Bei einem 500 Wh-Gerät dauert der Ladevorgang etwa 8 bis 9 Stunden. Das Laden zuhause ist somit ebenso problemlos möglich wie das Laden während der Fahrt auf dem Weg zum nächsten Ziel. Besonders praktisch: Verbraucher können während des Ladevorgangs gleichzeitig betrieben werden.

Laden der Powerstation über Solarmodule

Gerade beim Camping sind Solarmodule besonders praktisch. Solarmodule versprechen ein Höchstmaß an Autarkie. Damit muss der Camper nicht ständig an die Steckdose, sodass Sie auch an Stellplätzen weitab des Stromnetzes den Komfort von Kaffeemaschine, Notebook und Vorzeltbeleuchtung genießen können. Passend zu Modellen mit integriertem Solar-Laderegler bekommen Sie angepasste Solarlademodule in verschiedenen Größen.

Je größer die Fläche des Solar-Lademoduls, desto schneller ist die Portable Power Station geladen. Allerdings müssen die Solarlademodule zum Laderegler passen. Das Prinzip funktioniert denkbar einfach: Das Lademodul anstecken und an einem sonnigen Ort positionieren - schon lädt der Akku. Bei vielen Power Stations ist sogar die Dachmontage für das Laden während der Fahrt beim Camping möglich.