E-Bike Akku Ladegeräte

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 12 von 26

Ladegeräte für E-Bike Akkus online kaufen

Damit der Motor läuft: das richtige Ladegerät für Ihren Fahrrad-Akku

Der Motor ist das Herzstück eines jeden E-Bikes. Der beste Motor kann aber keine Leistung bringen, wenn er nicht über einen passenden Akku mit Energie versorgt wird. Für den Akku benötigen Sie wiederum ein kompatibles Ladegerät, damit er jederzeit die gewünschte Kapazität liefern kann. Ein ungeeignetes Ladegerät dagegen kann die Akkuleistung nachhaltig beeinträchtigen und seine Lebensdauer verkürzen. Damit Sie uneingeschränkte Mobilität genießen können, finden Sie bei Akkuman.de Ladegeräte für zahlreiche Antriebssysteme.

Akkus und Ladegeräte müssen zusammenpassen

Jede Fahrrad-Batterie zeichnet sich durch spezifische Merkmale aus. Neben der Konstruktion und Befestigung am Bike betrifft das insbesondere die Spannung, Stromstärke und Kapazität, angegeben in Volt, Ampere und Amperestunden. Daraus ergibt sich die Reichweite: Die Batterie kann dem Fahrrad unterwegs nur so lange den gewünschten Antrieb geben, wie sie Energie zur Verfügung stellen kann. Sind die Energiereserven erschöpft, muss der Akku über das Stromnetz wieder aufgeladen werden. Dazu dient das Ladegerät.

Soll es seinen Zweck erfüllen, ist darauf zu achten, dass der Stecker des Ladegerätes mit dem Akkuanschluss übereinstimmt. Ebenso muss es auf die Spannung des Akkus abgestimmt werden. Idealerweise verwenden Sie stets ein Originalladegerät des Herstellers beziehungsweise ein ausdrücklich als kompatibel deklariertes Modell: Ihren Akku oder Nachbauakku von Bosch versorgen Sie zum Beispiel über einen zugehörigen Charger des Herstellers selbst oder über einen empfohlenen kompatiblen Schnelllader mit neuer Energie. Gegebenenfalls ist noch ein Adapter erforderlich.

Der richtige Umgang mit Batterie und Charger

Ein gutes Bike kann viele Jahre zuverlässig seinen Dienst erfüllen - eine gute Pflege vorausgesetzt. Vor allem die wieder aufladbare Batterie als Komponente mit der kürzesten Lebensdauer verdient Aufmerksamkeit. Das betrifft einen sorgsamen Umgang, aber auch das Aufladen. Grundsätzlich ist dies zu Hause und unterwegs an allen herkömmlichen 230-Volt-Steckdosen möglich. Das Aufladen sollte regelmäßig erfolgen und nicht erst, wenn die Energiereserven völlig erschöpft sind. Sind Sie zu Hause angekommen und nutzen das Fahrrad nicht gleich wieder, ist es sicher kein Problem, wenn der Ladevorgang länger dauert. Andernfalls ist es auch möglich, zwischendurch nur zur Hälfte aufzuladen, damit das E-Fahrrad wieder einsatzbereit ist. Das dauert bei einigen Ladegeräten und Akkus und eine Stunde.

Sind Sie unterwegs und benötigen frische Power, sind Sie auf eine Ladestation angewiesen oder zumindest auf eine zu diesem Zweck zugängliche Steckdose. Da E-Bikes immer mehr Anhänger finden, ist die Infrastruktur in gut frequentierten Regionen inzwischen recht gut ausgebaut. Nicht jede Ladestation ist jedoch mit allen Kabelsystemen ausgestattet. Es ist daher zu empfehlen, den eigenen Charger immer dabei zu haben. Möchten Sie unterwegs keine stundenlangen Unterbrechungen einkalkulieren, ist ein Schnell-Charger sinnvoll.

Von was hängt die Ladezeit ab?

Die Ladezeit wird durch die Akkukapazität und den Ladestrom bestimmt. Die Stromstärke in Ampere gibt Ihnen Aufschluss darüber: 2a ist ein geringer, 7a ein hoher Ladestrom. Letzterer lädt Ihre Batterie also wesentlich zügiger auf.

Zum Vergleich: Ein Compact-Charger von Bosch arbeitet mit einem Ladestrom von 2a. Er ist klein, handlich und leicht, benötigt aber länger zum Aufladen als ein Standard-Charger mit 4a. Am schnellsten ist das Bike mit dem Fast-Charger und 6a Ladestrom wieder fahrbereit. Die Ladegeräte des Herstellers sind mit den Performance- und Active-Line Antriebssystemen kompatibel. Zum Aufladen des Akkus eines Classic+-Line-Systems können Sie diese aber mit einem Adapter ebenfalls nutzen.

So finden Sie Ihr Ladegerät

Für einen Nachbauakku e-Bike Power Pack für Bosch Active und Bosch Performance Rahmen, Unterrohr 36V - 20,7Ah 745Wh, welcher das Original adäquat ersetzt, stehen mehrere Möglichkeiten des Aufladens zur Verfügung. Sie können einen der obigen Bosch-Charger verwenden oder Sie entscheiden sich für ein kompatibles Ladegerät wie das E-Bike Vision 36V 4A für E-Bike Akkus beziehungsweise das Pendant mit 6 Ampere. Auch eine Fast-Variante steht mit dem Schnell-Ladegerät & Lade-Adapter passend Nachbauakkus Bosch Active und Performance Line 36V zur Verfügung. Dieses können Sie direkt anschließen, ohne die Batterie zu entnehmen - besonders praktisch für unterwegs.

Hinweise für die Kompatibilität der Ladegeräte finden Sie wie beim Derby Cycle BMZ Ladegerät 36V 2A Impulse EVO, Xion, Brose, Gazelle, Bulls, E-Bike häufig bereits in der Produktbezeichnung. Weitere Informationen liefern die Detailbeschreibungen - in diesem Fall sind neben den technischen Daten die passenden Akkumodelle und der Steckeranschluss aufgelistet, auch wird die komfortable LED-Anzeige des Tischladegerätes erläutert.

Ansonsten liefern die technischen Details Aufschluss über die Eignung: Das E-Bike Akku Ladegerät BMZ Li-Ion 42V 2A mit Rosenberger-Stecker verfügt über 2A Ladestrom, eine Nennspannung von 36V und eine Ladespannung von 42. Gleichen Sie diese Informationen sowie solche zum Input und Output mit den Anforderungen des Akkus ab. Sind Sie unsicher, dürfen Sie uns auch gerne kontaktieren, damit wir Ihnen bei der Auswahl behilflich sind.

Eine Besonderheit stellen mobile Ladegeräte für unterwegs dar, die am KfZ oder Wohnmobil angeschlossen werden - an einem 12-Volt-Anschluss wie dem Zigarettenanzünder: das 12V mobiles KFZ Ladegerät BMZ Li-Ion 42V 2A Stecker Rosenberger, Hiermit laden Sie die Batterie Ihres Impulse-, Brose-, Albers-, Shimano-Steps-Antriebs und weiterer Marken unkompliziert während der Fahrt auf, wenn Sie vielleicht am Urlaubsort zum Einkaufen fahren oder auch im Alltag auf dem Weg zur Arbeit. Bei Ihrer Rückkehr ist das Bike wieder einsatzbereit.

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.